FAQ

Wie läuft die erste Schwimmstunde meines Kindes ab?

Sie melden sich vorne an der Kasse, dass Sie zu einem Schwimmkurs von Caros Seepferdchen gehören, dann erhalten Sie einen Kabinenschlüssel, der zu den Sammelumkleiden gehört. Anschließend dürfen Sie beim An- und Ausziehen helfen und warten bis die Kinder in den Umkleiden von uns abgeholt werden. Wir nehmen die Kinder in Empfang, gehen vor und nach dem Schwimmunterricht duschen und bringen die Kinder wieder zurück. WICHTIG! Die nachfolgenden Kurse für ANFÄNGER laufen immer so ab! Sollte Ihr Kind bereits in einem Fortgeschrittenen Kurs sein, darf er/sie NACH ABSPRACHE mit dem Schwimmlehrer alleine vor Beginn des Kurses ins Wasser! 

Muss ich den Eintritt für mein Kind bezahlen?

In Liblar: NEIN, ab Oktober 2021 übernehmen wir den Eintritt für die Schwimmkinder. Sie erhalten an der Kasse eine Tageskarte.

In Kerpen: NEIN, Sie unterschreiben vorne an der Kasse die Anwesenheit und erhalten einen 2 Stunden Schwimmcoin für Ihr Kind.

 

Darf ich, als Elternteil mit ins Schwimmbad?

Natürlich dürfen Sie mit ins Bad, wenn sie Badekleidung tragen und privat Eintritt gezahlt haben. Falls dies die Leistung Ihres Kindes beeinträchtigt kommen wir schnellstmöglich auf Sie zu.

 

Von wo aus kann ich dem Schwimmkurs zuschauen?

In Liblar:  Zum gemütlichen Zuschauen können Sie sich auch in die „Blaue Welle“ , die Gastronomie am Schwimmbad setzen, von dort aus können Sie das ganze Bad überblicken.

In Kerpen: Auch in Kerpen können Sie die Schwimmkurse aus der Gastronomie verfolgen.

Der Verbleib in der Umkleide während der Kurse ist in beiden Bädern nicht gestattet!

 

Wie sehen die Prüfungen aus?

Hier finden sie eine Übersicht aller Schwimmprüfungen.

 

Auf welches Konto überweise ich die Kursgebühr?

Kontoinhaber: Caros Seepferdchen Ug (hb)

Postbank

IBAN: DE33 3701 0050 0997 2765 07

BIC: PBNKDEFF

 

Wie kann ich die Schwimmschule erreichen?

Bei Fragen, Krankmeldungen und Absagen senden Sie uns eine Mail an info@caros-seepferdchen.de. In dringenden Fällen kontaktieren Sie uns gerne per SMS oder WhatsApp unter der 0177 7882476. Da wir selber während den Öffnungszeiten im Hallenbad sind, melden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

 

Was tue ich bei Krankheit oder Ausfall meines Kindes?

Bei Krankheit oder Ausfall der Schwimmstunde zum Beispiel wegen eines Geburtstages o.ä. melden Sie bitte Ihr Kind bei uns ab. Unter info@caros-seepferdchen.de  oder 0177 7882476 oder kommen Sie bitte bei einer vorherigen Kurseinheit auf uns zu.

 

In Krankheitsfällen müssen Sie Ihr Kind früh genug abmelden. Sollte Ihr Kind länger fehlen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Es besteht leider kein Anspruch auf das Nachholen versäumter Stunden. Wir werden aber versuchen, eine individuelle Lösung für Sie zu finden.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Rückerstattung der Kursgebühren bei Fehlstunden grundsätzlich nicht möglich ist.

 

In welchem Bad finden die Schwimmkurse statt?

Hallenbad Liblar

Holzdamm 4

50354 Erftstadt- Liblar

 

Erftlagune Kerpen

Bruchhöhe 20 

50170 Kerpen

 

Was ist das Halliwick- Konzept?

Das Halliwick Konzept basiert auf Grundsätzen des Motorischen Lernens im Wasser. Halliwick wurde 1950 in Groß-Britanien vom Hydromechaniker James McMillan ursprünglich als ein Stufenplan entwickelt, um Menschen mit Funktionseinschränkungen das Schwimmen zu lehren. Endziele waren Selbständigkeit und Teilhabe. Dieser Stufenplan oder dieses Zehn-Punkte-Programm wurde nachher zur Wasser Spezifischen Therapie entwickelt. Anfänglich wurde Halliwick nur in Großbritanien als „Schwimm-Methode für Behinderte“ genutzt. Ab 1963 begann die internationale Verbreitung. Halliwick wird nun in der ganzen Welt praktiziert und geschätzt. Heute wird die Qualitätssicherung vom International Halliwick Therapy Network kontrolliert.

 

Was ist Psychomotorik im Wasser?

Im „Lexikon der Psychologie“ wird „Psychomotorik“ als Oberbegriff für den Phänomen- bzw. Forschungsbereich, der sich mit der menschlichen Bewegung, insbesondere mit solchen Bewegungsaspekten befasst, bei denen bewusste Prozesse, Ausdrucksprozesse und Prozesse des Willens eine große Rolle spielen, erklärt. Ganz im Gegensatz zu den Oberbegriffen Motorik bzw. Motilität, bei denen es sich stärker um automatisch – vegetativ gesteuerte Bewegungsprozesse handelt, wie sie zum Beispiel in den Magen- und Darmwänden vorkommen (vgl. Thomas Städtler 2003, S. 891).

Das Konzept der Psychomotorik ist ein ganzheitlicher Ansatz, bei diesem dem Kind ermöglicht wird seinen eigenen Körper und seine Umgebung spielerisch kennen zu lernen, dabei lernt das Kind mit Gegenständen zu experimentieren, mit anderen Kindern Aufgaben zu lösen und seine Bewegungen zu koordinieren. Als Definition des Begriffs Psychomotorik kann man folgende Aussage ansehen: Es ist die Verbindung der Bewegungskunst mit dem inneren Seelenleben. Der Begriff Psychomotorik drückt also den Zusammenhang zwischen der äußerlich sichtbaren Bewegung (Motorik) und dem inneren Erleben, Wahrnehmung (Psyche) des Menschen aus.


Liebe Schwimmeltern,

die gesamten Schwimmschulen und ich haben eine dringende Bitte an Sie: Die Hausordnung der Schwimmhalle besagt, dass niemand den Barfußgang in Straßenschuhen oder Straßenkleidung betreten darf. Da in der letzten Zeit gehäuft Beschwerden dieser Art an die Badleitung weitergetragen wurden, haben Sie und wir nun die Chance bekommen uns zu bessern. Sollten weiter Beschwerden eingehen dürfen Sie Ihre Kinder nicht mehr kostenlos umziehen und müssen den ganz normalen Badeintritt von 3,40€ bezahlen.

Es wird sich nichts ändern, die Trainer holen die Kinder in den Umkleiden ab und bringen sie dann auch abgeduscht wieder zurück in die Umkleiden. Abgeduscht kann aber nicht bedeuten, dass wir allen Kindern die Haare waschen, wenn Ihr Kind alt genug ist und sich alleine die Haare waschen kann ist es absolut kein Problem, falls Ihr Kind aber noch nicht so weit sein sollte bitten wir Sie entweder zu Hause die Haare zu waschen oder Badekleidung unter der Schwimmbaddusche zu tragen. Zusätzlich ist wichtig zu beachten, dass Kinder bis zum 7. Lebensjahr in beide Geschlechterduschen dürfen, danach nicht mehr.

 

 

Ab SOFORT gilt:

 

Mit Straßenbekleidung, -schuhen den Barfußgang [blaue Schilder] zu betreten, dies gilt damit auch für die Schwimmhalle und den „Wartebereich“ am ehemaligen Planschbecken ist untersagt.

In Straßenbekleidung und Badeschuhen die Duschen zu betreten, um zum Beispiel Ihren Kindern zu helfen die Haare zu waschen ist untersagt. 

Im Bereich der Umkleiden, Schwimmhalle und Planschbecken die gesamte Schwimmstunde zu warten ohne Eintritt gezahlt zu haben ist untersagt.

 

 Wir bitten um Verständnis und um Ihre Mithilfe!