schwimmen können bedeutet, zielgerichtet, ohne hilfsmittel über eine längere distanz an der wasseroberfläche fortbewegen können.

Deutscher Schwimmverband e.V. DSV

 

 

Anforderungen für Schwimmabzeichen

neue prüfungsordnung zum 01.01.2020!!!

Seepferdchen (Wichtig ist, dass das Seepferdchen-Abzeichen nicht bedeutet dass Ihr Kind ein sicherer Schwimmer ist. Es ist kein anerkannter Nachweis der Schwimmfähigkeit. Vernachlässigen Sie als Eltern Ihre Aufsichtspflicht nicht!)

 

  • Sprung vom Beckenrand mit anschließendem 25 m Schwimmen in einer Schwimmart in Bauch- oder Rückenlage. (Grobform, während des Schwimmens in Bauchlage erkennbar ins Wasser ausatmen)
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser (Schultertiefe bezogen auf den Prüfling)
  • Kenntnis von Baderegeln

Jugendschwimmabzeichen Bronze

  • Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus ca. 2m tiefem Wasser
  • Sprung aus 1 m Höhe oder Startsprung
  • Kenntnis der Baderegeln

Jugendschwimmabzeichen Silber

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon 150 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 50 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten).
  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines kleinen Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring).
  • Ein Paketsprung vom Startblock oder 1-m-Brett.
  • Kenntnis von Baderegeln

 

Jugendschwimmabzeichen Gold

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 30 Min. Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 800 m zurückzulegen, davon 650 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 150 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten).
  • Startsprung und 25 m Kraulschwimmen.
  • Startsprung und 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:15 Minuten.
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder Rückenkraulschwimmen.
  • 10 m Streckentauchen aus der Schwimmlage (ohne Abstoßen vom Beckenrand).
  • Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von drei kleinen Gegenständen (z.B. kleinen Tauchringen) aus einer Wassertiefe von etwa zwei Metern innerhalb von 3 Minuten mit höchstens 3 Tauchversuchen.
  • ein Sprung aus 3 m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe.
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen.
  • Kenntnis der Baderegeln

Badespaß im Urlaub: Sicheres Schwimmen? Was bedeutet das überhaupt?

 

Liebe Eltern, Ihre Kinder trainieren so fleißig bei uns, doch bitte denken Sie daran dass ein Seepferdchenabzeichen keine Nachweis darüber ist, dass Ihr Kind ein sicherer Schwimmer ist. Für ein Seepferdchenabzeichen muss ein Kind 25m schwimmen, es muss vom Beckenrand springen und einen Ring aus schultertiefen Wasser holen, das geschieht bei uns in einem geschützten Rahmen in einem Hallenbad. Das ist kein Vergleich zu den Wellen oder der Strömung am Meer oder aber dem riesen Trubel in einem Freibad. Erst mit einem Bronzeabzeichen können wir bei Kindern von sicheren Schwimmern sprechen. Sie schwimmen 15 Minuten am Stück, so lange soll die Wasserrettung bis zum Eintreffen am Unfallort brauchen. Sie können vom 1m Brett springen und sich im Wasser orientieren, sollten sie stürzen. Die Kinder können einen Ring aus 2m Tiefe heraufholen, ohne Panik vor dem nicht-atmen oder der Tiefe zu haben und können sich orientieren und zur Wasseroberfläche schwimmen. Aber genauso wichtig ist, dass mit dem Training dieser Ausdauer die Fähigkeit entsteht die eigenen Kräfte sehr gut einschätzen zu können. 

 

Ein Seepferdchenabzeichen ist ein großer Schritt auf dem Weg ein sicherer Schwimmer zu werden und deshalb auch so wichtig für die Kinder.

 

Bitte unterschätzen Sie Ihre Aufsichtspflicht nicht, denn Menschen ertrinken anders als meistens dargestellt und zwar leise, ohne auch nur einen Hilferuf. Ertrinkende erkennt man in den meisten Fällen an ihrem Erschöpfungszustand, an einem zurückgelegten Kopf, an gläsernen Augen und einem geöffneten Mund um noch atmen zu können. Deshalb lassen Sie Ihre Kinder nicht alleine am und im Wasser spielen!